Kontakt
Leistungen
Focus Siegel 2020 - Ästhetische Zahnheilkunde Focus Siegel 2020 - Implantologie

Zahnfleisch­rück­gang (Rezession)

erfolgreich behandeln

Zahnfleisch­rückgang (fachsprachlich „Rezession") kann verschiedene Ursachen haben: zum Beispiel eine Parodontitis (Entzündung des Zahnhalte­apparates), nichtentzündliche erblich oder altersbedingte Vorgänge oder „zu festes" Zähneputzen. Weiterhin tritt Zahnfleisch­rückgang vermehrt bei Patienten mit von Natur aus dünnerem Zahnfleisch auf („Biotyp" mit dünnem Gewebe / Knochen und Zahnfleisch). Verstärkt wird der Prozess oft noch durch Entzündungen und eine ungeeignete Putztechnik oder Zahn­pflege­mittel.

Die bekannten Folgen

Die Folgen von Zahnfleisch­rückgang sind meist empfindliche Zahnhälse, Zahnhalskaries, tiefere Schäden der Zahnwurzel sowie ästhetische Probleme (sehr lang wirkende Zähne).

Warum werden Zähne schmerz­empfindlich?

Freiliegende Zahnhälse werden nicht mehr durch Zahnfleisch geschützt. Außenreize (z, B Heißes, Kaltes, Süßes, Saures) treffen ungehindert auf die Oberfläche der empfindlichen Zahnhälse, Von dort werden sie über feine „Dentinkanäle" in der Zahnsubstanz direkt nach Innen zum Zahnnerv geleitet.

Unsere Leistungen für Sie

  • Beratung zur individuellen Entstehung des Rückgangs und zur Vermeidung des Fortschreitens
  • Aufklärung über eine schonende Zahnputztechnik, Einübung (weniger Druck, wenig abrasive Zahnpasta, Häufigkeit des Zähneputzens u.v.m.)
  • Empfehlung geeigneter Zahnpflegeprodukte – was hilft wirklich?
  • Kurzzeitiges Verschließen der freiliegenden Dentinkanäle vor der Mundhygiene­sitzung durch
  • Desensibilisierende Polierpaste
  • Langfristiges Verschließen der freiliegenden Kanäle durch Auftragen eines dauerhaften Lackes
  • Ermittlung des sogenannten Rezessionsstatus' (Verlaufskontrolle bezüglich Zahnfleischrückgang oder -zunahme)

Prophylaxe durch Profis

Bei uns werden Ihre Zähne durch Fachkräfte versorgt, die eine spezielle Aufstiegsfortbildung zur Dentalhygienikerin (DH), Zahn­medizinischen Prophylaxe­assistentin (ZMP) oder Zahn­medizinischen Fachassistentin (ZMF) absolviert haben.

Rezessionsdeckung

Bei starkem Zahnfleischrückgang kommt als therapeutische Maßnahme eine Zahnfleisch­transplantation infrage. Dabei wird ein kleines Gewebestück in die freiliegenden Bereiche übertragen (chirurgische Abdeckung).

Sie haben Fragen zum Thema Zahnfleischrückgang? Wir beraten Sie gern.